Die Top 10 Sehenswürdigkeiten​ von Paris

Weiteres

Paris, die Stadt der Liebe und des Baguettes. So heißt es zumindest immer, doch stimmt das wirklich? Wir werden dir zeigen, warum sich ein Besuch dieser schönen Stadt auf jeden Fall lohnt und dir beweisen, dass es dort mehr zu essen gibt als Baguette!

Die Top 10 Sehenswürdigkeiten

Eiffelturm

Der Eiffelturm wurde zur Weltausstellung 1889 errichtet und ist seitdem das Wahrzeichen von Paris. Er besteht zwar größtenteils aus einem nicht allzu ansehnlichen Stahlgerüst, doch man kann ihn gegen ein Eintrittsgeld betreten und einen herrlichen Blick über Paris genießen. 

Hier ist mit langen Wartezeiten zu rechnen!

Sainte – Chapelle

Die Sainte – Chapelle wurde als Kirche für die französischen Könige errichtet und ist eine der schönsten architektonischen Werke der Gotik. Sie besteht aus einer oberen und einer unteren Kapelle. In der oberen Kapelle ist die Wand zugunsten der Fenster fast völlig aufgelöst, während die untere Kapelle aus dem Kirchenschiff besteht.

Notre Dame

Die Kirche Notre – Dame ist eine frühe gotische Kathedrale, die durch ihre monumentale Fassade beeindruckt. Die drei Portale sind mit Heiligenfiguren geschmückt, darüber sind Figuren alttestamentarischer Könige zu sehen. Am Kirchenschiff selbst fällt vor allem die architektonisch gelungene Gestaltung durch die gotischen Strebebögen auf. Demnach also eine wunderschöne Kirche, welche auch aus der Geschichte „Der Glöckner von Notre – Dame“ einigen Besuchern geläufig sein dürfte.

Opéra Garnier

Die Opéra Garnier ist ein prunkvolles architektonisches Juwel des neobarocken Fin – de – Siècle – Stils. Die große Kuppel des Zuschauerraums mit dem riesigen Leuchter hat Marc Chagall bemalt. Die Oper kann besichtigt werden, außerdem finden hier Ballettaufführungen statt.

Louvre

Der Louvre ist das ehemalige Pariser Schloss der französischen Könige. Mit seinen großen Sammlungen aus zahllosen Bereichen der Kunst und Geschichte ist der Louvre eines der bedeutendsten Museen der Welt. Auch die berühmte Mona Lisa von Leonardo da Vinci befindet sich hier, außerdem ist auch die gläserne Pyramide am Eingang sehr bekannt.

Musée d’Orsay

Das Musée d’Orsay ist ein, in einem ehemaligen Kopfbahnhof eingerichtetes, architektonisch reizvolles Museum. In den lichtdurchfluteten Räumen des Obergeschosses wird eine sehr interessante Sammlung impressionistischer Malerei ausgestellt.

Montmartre

Der Montmartre ist ein Hügel im Norden von Paris. Die ehemals ländliche Künstlerkolonie mit ihren kleinen Häusern, romantischen Plätzen, Straßenmalern und Straßenkünstlern, mit der Sacré – Cœur und dem Moulin Rouge ist ein Highlight, das man nicht verpassen sollte.

Centre Pompidou

Das Centre Pompidou beeindruckt nicht nur durch seine moderne Architektur, sondern auch durch seine immer überraschenden Wechselausstellungen moderner Kunst. Mit einer Bibliothek, einem Kino, einem Café und Vortragssälen ist dieses Veranstaltungszentrum eine kleine Welt für sich.

 

Panthéon

Das Panthéon versammelt die großen Helden der französischen Revolution und Geschichte, denen diese vormalige Kirche als weltlicher Tempel geweiht ist und die hier bestattet worden sind.

Arc de Triomphe

Den monumentalen Arc de Triomphe hat Napoleon seinen Siegen gewidmet. Der Triumphbogen kann auch von innen besichtigt werden und von oben hat man einen wundervollen Blick über Paris.

Preise in Paris

Paris ist, wie du sicher schon vermutet hast, keine günstige Stadt. 2,4 Millionen Einwohner kommen auf 100 Quadratkilometer, daher ist der Wohnraum kostbar. Gute Hotels findest du zwischen 100 und 250 Euro pro Nacht. Leider ist die Qualität in diesem Preisbereich schwankend, daher ist es sehr wichtig auf die Bewertungen bei den verschiedenen Buchungsportalen zu achten. Achtung: Bestimmt findest du auch Schnäppchen für unter 100 Euro pro Nacht, bei diesen Kandidaten solltest du aber genauer hinschauen, denn oft entpuppen sie sich als Reinfall und wer will seinen Urlaub nicht genießen, anstatt Ärger mit einem Hotel zu haben. Viele Häuser in Paris sind sehr alt, was an sich nichts Schlechtes sein muss, denn diese Häuser prägen das Stadtbild von Paris. Probleme gibt es erst, wenn Häuser nicht richtig renoviert worden sind, so kann es sein, dass sie von innen muffig und hellhörig sind. Wenn du bei einem Hotel viele solcher Bewertungen siehst, solltest du lieber weiterschauen, egal wie toll der Preis ist. Die Preise von Paris wirken sich auf Paris und Umgebung aus, daher ist es fast unmöglich ein gutes Hotel für einen günstigen Preis zu bekommen. Außerdem muss man immer im Hinterkopf haben, dass, wenn man weit vom Stadtkern entfernt ist, die Wege zu den Sehenswürdigkeiten sehr lang sind, sodass man in der gleichen Zeit nur die Hälfte dessen schafft, was möglich wäre, wenn man ein Hotel im Stadtzentrum hätte.

Tourismusabgabe

WICHTIG: Die Tourismusabgabe ist nicht immer im Zimmerpreis inbegriffen. Sie liegt zwischen 20 Cent und 5 Euro pro Nacht und Person, abhängig von der Hotelkategorie. Bei einem drei Sterne Hotel liegt sie derzeit bei ca. 2 Euro. Bei Booking.com wird die Tourismussteuer in der Regel direkt mit in den Preis eingerechnet, bei Direktbuchungen im Hotel wird diese meistens separat erhoben und vor Ort berechnet. Falls du bei der Buchung nirgendwo gelesen hast, dass die Tourismusabgabe im Preis enthalten ist, wird sie voraussichtlich beim Check – In fällig.

 

Zimmer:

  • Die meisten Zimmer in Paris sind kaum größer als das Bett, was in ihnen steht. Wir finden das weniger schlimm, da du sowieso meist nur für die Schlafenszeit im Hotelzimmer bist. In manchen Hotels suchst du Kleiderschränke vergebens, oft findest du nur eine kleine Gepäckablage oder einen Hocker, wo du deine Kleidung ablegen kannst. Guter Tipp: Nimm eine Verlängerungsteckdose mit, denn in manchen Hotels fehlt es an Stromquellen.

 

Frühstück in Frankreich ist ein Erlebnis:

  • In Frankreich frühstücken die meisten Menschen nicht wie hier in Deutschland, sondern gönnen sich morgens einen Kaffee und tunken vielleicht noch ein Croissant hinein, doch keine Sorge, die meisten Hotels haben sich auf ausländische Touristen eingestellt und bieten mittlerweile ein großes Frühstücksbuffet mit reichlich Auswahl an. Guter Tipp an dieser Stelle, schau dir im Internet die Hotels genau an, oft siehst du Fotos von Gästen oder vom Hotel selbst, in denen du genau erkennen kannst, was dort geboten wird. Wenn dir das Frühstück nicht so wichtig ist, kann es für dich auch günstiger sein, dein Hotelzimmer ohne Frühstück zu buchen.

Wie entscheidend ist die Lage des Hotels?

  • Da die Sehenswürdigkeiten in Paris in der ganzen Stadt verteilt liegen, solltest du bei der Hotelbuchung darauf achten, dass du in der Nähe einer Bahnstation bist. So ist es sehr einfach von deinem Hotel überall schnell hinzukommen.

 

Mit dem Auto nach Paris?

  • Die meisten Reisenden werden mit der Bahn, dem Bus oder dem Flieger nach Paris reisen, solltest du aber auf die Idee kommen mit dem Auto nach Paris reisen zu wollen, wollen wir dir hier zeigen, dass das keine gute Idee ist: Mag sein, dass Sprit billiger ist als eine Bahn, ein Busticket oder das Flugzeug, doch wohin mit dem Auto? Es gibt natürlich Hotels, die eine Tiefgarage haben, das Problem sind hier jedoch die horrenden Parkkosten. Daher hat man dann nur zwei Optionen: Entweder das Auto auf einem Parkplatz außerhalb von Paris parken und mit der Bahn reinfahren, dabei fallen aber meistens auch Kosten an oder aber ein Hotel finden, welches etwas außerhalb liegt und wo die Parkkosten nicht so hoch sind. Unsere Empfehlung liegt aber ganz klar bei Bahn oder Bus.

Essen gehen in Paris:

  • Le Ciel de Paris
    Speisen im Himmel über Paris und dabei die ganze Stadt unter und den Eiffelturm vor sich haben: Das kannst du im 56. Stock des Tour Montparnasse.

  • Market
    Das Lokal nach New Yorker Vorbild ist derzeit sehr modern. Die in Naturtönen gehaltene Einrichtung ist durchgestylt bis zum letzten Teller, wie auch die französisch – italienisch – asiatische Küche.

  • Le Train Bleu
    Ohne Zweifel das schönste Bahnhofsrestaurant der Welt. In den 11 m hohen Räumen sitzen Sie wie in einem der Schlosssäle von Versailles, allerdings sind die Preise auch entsprechend gehoben.

  • LeSud
    Man fühlt sich wie in einem südfranzösischen Dorf unter einer Glaskuppel. Schönes Ambiente, freundlicher Service und leckere provenzalische Spezialitäten. Hier musst du aber auf jeden Fall reservieren, da das Restaurant sehr beliebt ist.

  • Brasserie Lipp
    Dies ist ein sehr berühmtes Lokal, das 1880 von einem Elsässer gegründet wurde. Hier verkehren auch Staatsmänner und VIPs.

Alles in allem hoffen wir, dass dir Paris mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und den guten Restaurants gefällt und dass wir dich mit unserem Bericht überzeugen konnten.

Gadgets

Stylische Sonnenbrillen

Die Sonne blendet im Urlaub zu sehr? Kein Problem, es gibt genug stylische Sonnenbrillen, die nicht nur schick aussehen. Ob im Urlaub oder nicht, Sonnenbrillen

Weiterlesen »
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Keine Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.